Laserheilbehandlung


Laserheilbehandlung

  • LASER ist ein aus dem englischen Sprachschatz entstandenes gekürztes Kunstwort, welches im Original "Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation" lautet. In der Übersetzung beschreibt Laser einen physikalischen Vorgang, bei dem also Licht mit zwei Eigenschaften erzeugt wird: einerseits einer bestimmten und auch gleichen Wellenlänge andererseits einer sehr hohen Energie. Der Laser als Gerät wurde 1960 erstmalig vorgestellt. In den verschiedenen Bereichen der Medizin wird der Laser heute zur Behandlung von Hauterkrankungen, besonders aber in der Augenheilkunde sowie in der Behandlung von bösartigen Tumoren eingesetzt. In der Zahnheilkunde setzen wir den Laser zur zielgenauen Behandlung von Defekten von Zahnschmelz und Zahnbein (Dentin) ein, aber auch zur Behandlung von Parodontitis Desinfektion des Wurzelkanals bei der Wurzelkanalbehandlung. Der größte Vorteil liegt jedoch in der annähernd schmerzfreien Behandlung. Bei kleinen chirurgischen Eingriffen ersetzt der Laser auch das Skalpell. Ein Besonderheit zur Behandlung von Karies-Defekten stellt das SAVE-DENT ® - Verfahren dar.



 Zurück zur zuletzt aufgerufenen SeiteWeiter zur nächsten Seite
Angezeigten Inhalt ausdrucken
 
© Copyright by IAPI 2001